Stylerebelles - Drei Bloggerinnen aus drei Dekaden

Ladies who lunch: Fera, Claridge’s, London

Claridge’s ist immer einen Besuch wert, wenn man in London ist – besonders gerne zum Afternoon Tea oder in der wunderbaren Fumoir Bar. Nun ist es aber auch die Heimat des mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurants Fera von Simon Rogan. Fera beschreibt schon im Namen – es bedeutet „wild“ auf Latein – worum es hier geht: Natur!

Das Menü ist saisonal ausgelegt, und orientiert sich an lokalen, frisch angebotenen Zutaten. Zudem stehen über 700 Weine auf der Weinkarte. Da braucht man schon eine Weile, bis man sich entschieden hat! Für Ladies who lunch jedenfalls ist Fera eine wunderbare Wahl in London – nicht zuletzt der Lage wegen, mit den schönsten Shops für die Shoppingtour vor oder nach dem Mittagessen gleich vor der Tür.

Und ja! Lunch! Ich war begeistert von den Speisen – im Set Lunch bekommt man einen kleinen Einblick in der Kochkunst und die „wilden“ Zutaten aus der Natuer. Meine Wahl:

Vorspeise: Jerusalem artichoke, goat’s cheese, hazelnut and stout

Hauptgericht: Steamed cod with parsnip, fennel, sea lettuce and dill

Nachtisch: Pineapple weed ice cream, honey mousse, and lemon cake

Und dazu noch ein paar herzhafte und süße Grüße aus der Küche – einfach wunderbar und immer gerne wieder!

Sie möchten diesen Artikel teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.