Stylerebelles - Drei Bloggerinnen aus drei Dekaden

Andrea Hunold: Mein Reslilienz-Tagebuch. Über das Buch zur Stunde

Andrea HunoldUfff!

Dieses Geräusch beschreibt die Autorin Caitlin Moran in More Than A Woman als den Soundtrack der Frau mittleren Alters.

Bei mir unterlegte dieses Geräusch die vielen Nächte, in denen ich schlecht einschlief, weil ich darüber nachgrübelte, wie ich durch diese unruhigen Zeiten kommen könnte. In den letzten Monaten ist zu viel Schreckliches passiert. In Hanau wurden zehn Menschen ermordet, eine Pandemie befiel den Planeten, Hunderttausende starben, Millionen verloren ihren Job, George Floyd wurde erstickt, 2700 Tonnen Ammoniumnitrat explodierten am Hafen von Beirut, im Flüchtlingslager von Moria brach ein Feuer aus, in Paris wurde ein Lehrer enthauptet, in Wien erschoss ein Mann vier Menschen, und in Washington krallt sich ein Irrer am Teppich des Oval Office fest.

Deshalb empfehle ich heute ein Buch, das hilft, sich in aufgeregten Zeiten herunterzufahren. Andrea Hunold, die Autorin, ist Lehrerin, hat einen Lehrauftrag an der Universität in Bielefeld und ist Expertin auf dem Gebiet der Resilienztrainings. Ihre Kenntnisse hat sie sich angeeignet, nachdem sie selbst ein Burnout erlitten hatte. Während dieser harten Zeit hat sie an sich selbst festgestellt, dass Resilienz – also die Fähigkeit zu innerer Stärke und mentaler Widerstandskraft – trainierbar ist. Sie entwickelt sich natürlich nicht von heute auf morgen, sondern bedarf des regelmäßigen Übens. Andrea hat festgestellt: Zweimal täglich nur fünf Minuten reichen, um strukturierter, reflektierter und achtsamer durch den Alltag zu kommen.

Was ihr Buch von anderen unterscheidet, ist der persönliche Ansatz der Autorin und die perfekte Kombination von Theorie und Praxis. Andrea Hunold stellt in der ersten Hälfte des Buches die Hilfsmittel vor, die bei ihr persönlich die größten Veränderungen bewirkt haben. Im Mittelpunkt des Buches steht das Resilienz-Tagebuch mit einfachen, leicht in den Alltag zu integrierenden Übungen. Es leitet die Leserinnen an, drei Monate lang täglich morgens und abends jeweils fünf Minuten lang über sich nachzudenken. Es geht dabei um positive Verstärkungen, also um Fragen wie z.B. wofür sie dankbar ist, was ihr gut gelungen ist, wodurch sie in ihre Kraft gekommen ist, wie sie innegehalten hat, zu wem sie ihre Beziehung verbessert hat, bei welcher Aktivität sie gut auf sich geachtet oder welche Alltagssituation sie achtsam durchgeführt hat.

Das Buch endet mit einem Übungspool, in dem die Autorin Tipps gibt, wie die Leserinnen ihre eigene Kraft mobilisieren und körperlich und seelisch wieder widerstandsfähiger werden können. Am Schluss gibt es noch ein Nothilfeprogramm für akute Stresssituationen.

Gutes Buch! Passt perfekt in diese wilden Zeiten. Sollte man lesen.

Andrea Hunold: Mein Resilienz-Tagebuch. Komme in deine eigene Kraft, halte inne und stärke deine Widerstandsfähigkeit durch den Aufbau von Routinen.
ISBN 9783752610963, veröffentlicht am 13.10.2020. 338 Seiten, 24.90 Euro.

Sie möchten diesen Artikel teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.