Stylerebelles - Drei Bloggerinnen aus drei Dekaden

Jetzt wirds gemütlich!

Jetzt wirds gemütlich!Okay, mir reichts mit dem Winter. Bevor ich auf die Südhalbkugel auswandere, hier noch ein letzter Text.

Im Winter sind mir die Tage zu kurz, zu kalt und zu dunkel. Um einigermaßen durch die Jahreszeit zu kommen, trage ich jetzt alles, was wärmt. Wollpullis, Unterziehpullis, gefütterte Stiefel, gestrickte Wollsocken, Daunenmäntel, Daunenmützen, Daunenfäustlinge. Und immer wieder Strickkleider. Hier trage ich eins für Faule. Kein kapriziöses Hammerkleid, sondern ein sehr molliges und gemütliches Teil in einem pastelligen Puderton. Ein Einteiler ohne Knöpfe und Reißverschluss, eigentlich eine Art Schlauch. Es ist ein Verwandlungskünstler. Von seriös über sportlich bis ausgehfein kann es so ziemlich alles. Einfach reinschlüpfen und los gehts. Ideal ist es auch zum Schreiben. Schreiben ist ja hauptsächlich tagelanges Rumsitzen im kalten Kämmerlein, sodass ein molliges Strickkleid, wie man es nur im Winter kaufen kann, geradezu eine Art Lebensversicherung für schreibende Frauen ist. In der Hand halte ich einen rotwangigen, wahnsinnig köstlichen Winterapfel.

Vielleicht überlege ich mir das mit der Südhalbkugel noch mal.

Sie möchten diesen Artikel teilen?

2 Kommentare

  1. Ralf
    19/01/2020 / 18:06

    Hallo Ursel,
    ich kann es verstehen, die kurzen und dunklen Tage mag ich auch nicht sonderlich. Dafür finde ich Dein Strickkleid toll, schöne Farbe. Ich trage Strickkleider auch sehr gerne, die sind toll zu kombinieren und so schön kuschelig, dadurch wird der Winter erträglicher.
    Liebe Grüße
    Ralf

  2. Ursel
    Autor
    22/01/2020 / 08:18

    Lieber Ralf,
    vielen Dank für Dein tolles Feedback. Hat mich sehr gefreut. Halt gut durch, bald ist ja Frühling.
    Ganz herzlich
    Ursel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.