Modeaffin, meinungsstark, mutig – ein Ü40 Blog über Mode, Beauty, Lifestyle und Reisen für Frauen über 40, 50 und 60

Bags: Inside Out – Ausstellung im V&A Museum

Wie, Austellung? Genau: leider ist es damit ja nun im Moment nicht wirklich möglich. Aber die Bags: Inside Out Ausstellung im V&A stand schon lange auf meiner Liste. Und vielleicht klappt es ja auch noch „in echt“, denn die Ausstellung läuft noch bis September. In der Zwischenzeit freue ich mich jedoch, die Taschen-Ausstellung zumindest online ein wenig erkunden zu können. Kommt ihr mit?

Taschen – das ultimative Accessoire

So jedenfalls der Aufhang in der Ausstellungsbeschreibung. Aber es geht nicht nur darum: attestiert wird eine allgemeine Faszination mit Taschen jeder Art: von den bekannten roten Aktenkoffern, die Britische Regierungschefs immer bei sich haben, bis hin zu Militärrucksäcken. Taschen, so die klare Aussage, projizieren eine Nachricht an die Aussenwelt. Darüber, wo wir wohl arbeiten; was wir wohl transportieren; und bis hin zur Frage zum Stil – aus Fashionista-Perspektive vielleicht wohl die relevanteste. Ob klein oder gross, die Aussagekraft von Taschen ist stark. Seit dem 16. Jahrhundert, so die Ausstellungsbeschreibung, sind sie begehrte Objekte. Für mich trifft dies auf jeden Fall auf meine Mulberry Tasche zu. Lange habe ich da mit mir gehadert, denn so eine Tasche kauft man nicht mal eben so. Aber also ich diese rote Tasche vor ein paar Jahren in Singapur im Sale sah, war es um mich geschehen.

Bags Inside Out Victoria and Albert Museum Mulberry red bag Handtasche Ausstellung Stylerebelles

Von praktisch bis zur politischen Botschaft – Taschen als Alleskönner

Aber auch die praktische Seite von Taschen wird in der Ausstellung beleuchtet, von Taschen für Dokumente bis zu den grossen Kisten, die Auswanderer in vergangenen Jahrhunderten auf ihrer Fahrt ins neue Leben im neuen Land nutzten. Auch die kommen aber manchmal stylisch daher, wie diese Kiste von Louis Vuitton belegt.

Taschen können aber natürlich auch wie eine Leinwand für Botschaften sein – man trägt sie schliesslich überall hin. Dabei geht es nicht nur um branding, sondern auch um wirkliche Botschaften mit Bedeutung oder eine Prise Humor, so wie Anya Hindmarch’s I’m not a plastic bag. Auch politische Botschaften werden oft so an die Aussenwelt gebracht.

Obwohl auch bei Taschen heutzutage oftmals vor allem die massenproduzierte Ware im Vordergrund steht, kommen in der Ausstellung auch Fragen zum Design und zur Herstellung nicht zu kurz. Skizzen, Probestücke und die eigentliche Produktion, oft auch heute noch mit viel Handfertigkeit – da komme ich zurück zu meiner Mulberry, denn es gibt online ein schönes Video zum Theme: Making bags: Mulberry.

Damit lasse ich Euch nun auch ein wenig in die Taschenwelt eintauchen. Viel Spass.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sie möchten diesen Artikel teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.