Modeaffin, meinungsstark, mutig – ein Ü40 Blog über Mode, Beauty, Lifestyle und Reisen für Frauen über 40, 50 und 60

3 Beautyprodukte, die Sie bei jedem Strandurlaub im Gepäck haben sollten

Strandurlaub. Alleine bei diesem Wort hat man seine Packliste ja schon in Kopf. Flip-flops, Bikini und natürlich jede Menge Sonnencreme.

Und dann gibt es noch drei Beautyprodukte, die vor allem von französischen Firmen hergestellt und von Französinnen geliebt werden und einem nicht sofort einfallen, die aber trotzdem mit ins Gepäck sollten…

Packliste Strandurlaub

Ein Thermalwasserspray, das die salzwassergestresste Haut beruhigt, ein Sonnen-Trockenöl mit hohem Lichtschutzfaktor, das man auch in die Haare sprühen kann und sie vor dem Austrocknen schützt und Glanz bringt, und – vielleicht am wichtigsten – ein mildes Peeling, das die Sonnencreme nach dem Tag am Strand wieder runter wäscht, ohne die Haut zu reizen.

Packliste Strandurlaub Beautyprodukte

Natürlich macht es Sinn, diese Produkte auch bei jedem anderen Sommerurlaub dabei zu haben. In Paris gibt es die Thermalwassersprays (zum Beispiel von Evian, Avene oder La Roche – Posay) im Supermarktkühlregal neben den Getränken. Sie erfrischen und fixieren das Makeup und sorgen zwischendurch für eine willkommene Abkühlung.

Gute Trocken-Sonnenöle (übrigens nicht zu verwechseln mit dem Zeug von PizBuin mit LSF 3 oder besser noch ganz ohne, mit dem man sich damals in den 1980ern eingeschmiert hat, um danach wie eine Speckschwarte zu glänzen und in der Sonne zu rösten) gibt es zum Beispiel von Clarins, Vichy oder Caudalie. Sie sorgen für Glanz, schützen trockene Haut und eben insbesondere auch Haare und Kopfhaut vor Salzwasser, Sonne und Wind.

Nur bei den Peelings muss man lange suchen bis man ein wirklich gutes findet, das sanft genug ist, dass es die Haut nicht reizt und es trotzdem, die vielen Schichten Sonnencreme, Sand und Salzwasserreste abzuspülen.

Mein Favorit ist von Clarins. Das Körperpeeling Gommage Exfoliant Peau Neuve enthält Bambuspuder und ist selbst für empfindliche Haut geeignet. Der „Rubbeleffekt“ ist leicht und trotzdem stark genug, um den Schmier der wasserfesten (Naturkosmetik-) Sonnencremes mit physikalischem Filter wieder richtig loszuwerden. Duschgel reicht da nämlich meist nicht aus. Deswegen nutze ich es oft auch zum Händewaschen nach dem Eincremen.

Dank Moringaextrakt und Shea Butter versorgt es die Haut mit einer Extraportion Pflege und macht sie aufnahmebereit für die nachfolgende Bodylotion. Für jede Menge Glow am Abend.

Beautyprodukte für den Strandurlaub

Auch wenn ich versuche, mit möglichst wenig Gepäck zu reisen, ist es bei mir immer dabei.

 

Sie möchten diesen Artikel teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.