Modeaffin, meinungsstark, mutig – ein Ü40 Blog über Mode, Beauty, Lifestyle und Reisen für Frauen über 40, 50 und 60

Frau Ü60: Warum sollte man sein ganzes Pulver in jungen Jahren verschießen?

Warum sollte man sein Pulver in jungen Jahren verschießen?Das Leben, insbesondere das ältere Leben,  birgt grosse Herausforderungen, aber auch immer wieder Überraschungen. Die Frage ist nur, wie wir mit ihnen umgehen.

Erst als ich jenseits der 50 war, erfuhr ich, dass ich Verwandte in Australien habe – einem Kontinent, den ich bis dahin überhaupt nicht auf dem Schirm hatte und als Land der Surfer und Nachfahren englischer Sträflinge ein wenig verächtlich betrachtete. Dorthin zu fliegen, wäre mir niemals in den Sinn gekommen. Doch meine australische Familie entpuppte sich als grosse Bereicherung, und meine Reisen nach Down Under eröffneten mir einen neuen, erfrischenden Blick auf die Welt. Ich war schon 54, als ich das erste Mal nach Australien flog. Durch die Reisen habe ich gelernt, offener zu sein, weniger voreingenommen und weniger hart zu urteilen – über andere und letztlich auch mich selbst.

Mit 55 erhielt ich die Möglichkeit, mein erstes Buch zu schreiben. Mit 56  wagte ich mich in die Welt der sozialen Medien und wurde eine Modebloggerin. Mit 66 habe ich geheiratet. Also im Ernst: Warum sollte man sein ganzes Pulver in jungen Jahren verschießen? Heben Sie sich ruhig ein bisschen Spaß für später auf, und bitte verlieren Sie nie die Zuversicht, dass das Leben, egal wie alt Sie sind, mit  Überraschungen für Sie aufwartet.

So taten es auch diese Herrschaften:

  • Schauspielerin Helen Mirren bekam mit 6o Jahren ihren ersten Oscar. Ausgezeichnet wurde sie für ihre Rolle in „The Queen“.
  • Jane Birkin, war zusammen mit Serge Gainsbourg lange eine Hälfte des wohl skandalprächtigsten Paares Frankreichs. Jenseits der 50 ließ sie diese Rolle hinter sich, löste sich von den Erwartungen anderer und entwickelte sich zu einer Femme libérée. Sie tat, was ihr Freude bereitete und sie wirklich befriedigte. Die dreifache Mutter trat in seriösen Filmen auf, spielte Theater und fing an richtig zu singen anstatt gespielte Orgasmen zu hauchen.
  • Der Schauspieler Edgar Selge gab im Herbst 2021 mit 73 Jahren sein literarisches Debut. „Hast du uns endlich gefunden“ ist ein radikal persönlicher Roman, der sofort zum Bestseller wurde.
  • Der Fußballtrainer Jupp Heinkes war 73, als er mit Bayern München 2018 deutscher Fußballmeister wurde. Es war seine vierte deutsche Meisterschaft, aber sie machte ihn zum Rekordtrainer der Bundesliga.
  • Als das Metropolitan Museum of Art in New York ihr eine Ausstellung widmete, war die Stilikone Iris Apfel bereits 80. Mit 90 Jahren war sie die Titelfigur in Albert Maysles Dokumentarfilm „Isis“. Zu ihrem 100. Geburtstag im Herbst 2021 sagte sie, ihre Lieblingsdroge sei Kaviar. Nicht in Kombination mit Champagner, aber mit Wodka.
Sie möchten diesen Artikel teilen?

2 Kommentare

  1. Susa Berg
    21/01/2022 / 09:41

    Liebe Ursel,

    danke fürs Mutmachen… ich spüre gerade einen Abschiedsschmerz und sehe nur, was ich verliere. Du weißt ja, meine Tage hier sind gezählt. Also sollte ich dringend meinen Fokus darauf richten, was ich gewinne!
    Liebe Grüße, Susa

  2. Ursel
    Autor
    21/01/2022 / 15:28

    Liebe Susa,
    Ich dachte, Du wärst schon raus aus allem, aber nun schreibst Du, dass Du den Übergang noch vor Dir hast. Ganz klar, dass so ein Prozess von starken Emotionen begleitet ist. Aber ich bin mir sicher, dass Du in ein paar Monaten nur noch strahlen wirst angesichts der neu gewonnenen Möglichkeiten. 6 Wochen Paris am Stück zum Beispiel.
    Herzliche Grüsse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.