Modeaffin, meinungsstark, mutig – ein Ü40 Blog über Mode, Beauty, Lifestyle und Reisen für Frauen über 40, 50 und 60

Was ziehe ich Heiligabend an? (Wenn ich dem Christbaum keine Konkurrenz machen will)

Was ziehe ich Weihnachten an?Die einen mögen es feierlich und wollen im Glitzerkleid alle Blicke auf sich ziehen. Die anderen steigen in Jogginghosen und Fleecejacke und sehen sich auf der Couch ihre Lieblingsfilme an. Es gibt auch die, die sich einen Haarreifen mit Rentiergeweih auf den Kopf setzen und eine Dauerparty veranstalten. Dann gibt es noch mich. Pandemiebedingt verbringe ich das zweite Weihnachten hintereinander nicht auf einer Reise, sondern zu Hause. Was ziehe ich an, wenn ich unserem Tannenbaum (aka Flaschenständer) mit den roten Glaskugeln und der Lichterkette das Funkeln überlassen möchte?

Zur Klärung der Frage habe ich mich gefragt: Was genau passiert am Heiligabend bei uns? Bekommen wir Besuch? Gehen wir irgendwo hin? Zu Fuß? Mit dem Auto? Welche Jobs habe ich in der Küche/am Esstisch/im Weinkeller zu erledigen? Wird es komplizierte Sachen zu essen geben? Wird ein Teil der Feier draußen stattfinden?

Da ich mir nichts Neues kaufen wollte, habe ich im Kleiderschrank gesucht und zwei Outfits gefunden:

Outfit 1:

Was ziehe ich Weihnachten an?
Farbe: Der Rock so rot wie der Mantel des Weihnachtsmannes, der Pullover so schwarz wie sein Bart.

Material: Da ich leicht friere und bei Kratzigem sehr empfindlich bin, trage ich im Winter gerne Pullover aus weicher Kaschmirwolle. So ein Pullover macht alles mit, fusselt nicht, lässt sich leicht waschen und hält Jahrzehnte. Der Rock ist aus Seide. Beide Teile sind ganz leicht, sie wiegen keine 500 Gramm. Das könnte wichtig werden, denn das Weihnachtsfest ist als Großbastion der Emotionen schon beladen genug.

Passform: Ich möchte mich in meiner Kleidung bewegen können, auch an Weihnachten. Ich habe den Pulli in Größe L gekauft, er ist mir etwas zu groß, aber daher schön weit und bequem. Ein wichtiger Aspekt, denn wir essen quasi ohne Unterbrechung von morgens bis abends. Der Rock ist ein fast knöchellanger, glockig geschnittener Hosenrock. Man kann ihn gut zu flacheren Schuhen tragen.

 

Outfit 2:

Was ziehe ich Weihnachten an?
Farbe: Schwarz geht immer! Es lässt sich leicht kombinieren, ist festlich, man sieht nicht sofort die Flecken von der Soße des Rebratens, und es macht immer einen schlanken Fuß.

Material: Der Rock ist aus einer dehnbaren Kunstfaser. Der hohe Stretchanteil wird mir hoffentlich erlauben, nach dem Weihnachtsessen noch hier und da Vanillekipferl und Zimtsterne zu schnabulieren und einen Punch zu trinken. Dazu trage ich eine Wickelbluse.

Passform: Der Rock besteht aus mehreren Lagen Stoff, ist bauschig geschnitten, hinten lang, vorne kürzer. Er wird durch einen Reißverschluss geschlossen. Wegen seiner voluminösen Form kombiniere ich ihn mit einer schlichten, schmalen Wickelbluse. Memo an mich selbst: Bitte Weihnachten aber noch die Haare kämmen!
Was ziehe ich Weihnachten an?

Geht doch!

Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, schöne Feiertage. Bleiben Sie entspannt und vor allem gesund. Herzliche Grüße und bis nächsten Mittwoch.

Hier ein Rückblick auf Weihnachten 2019 in Paris. Da gingen wir, wie alle in der Stadt, ganz unbeschwert ins Kino, ins Museum, ins Restaurant – und waren immer schon mittags ein bisschen angeschickert. Nicht aus Schwermut, sondern aus Spaß an der Freude.

Sie möchten diesen Artikel teilen?

2 Kommentare

  1. Tina von Tinaspinkfriday
    23/12/2021 / 06:24

    Ich wünsche euch frohe Weihnachten und ein friedliches Weihnachtsfest. Und für das kommende Jahr Gesundheit und Glück.
    Rot ist schön, aber auch dieser Rock umwerfend!
    Liebe Grüße Tina

  2. Ursel
    Autor
    23/12/2021 / 09:42

    Danke für Deine Rückmeldung. Auch Dir, liebe Tina, schöne Weihnachten und alles Liebe und Gute für 2022.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.