Modeaffin, meinungsstark, mutig – ein Ü40 Blog über Mode, Beauty, Lifestyle und Reisen für Frauen über 40, 50 und 60

Ruhige Zeiten für unruhige Haut – Clarins Calm essentiel

Was meine Haut angeht, ist der März der anstrengendste Monat. Die Sonne lädt zum Spazieren gehen ein, gleichzeitig pfeift aber oft genug ein eiskalter Wind, der die Haut austrocknet. Gleichzeitig ist es die Zeit, in der die Pollen fliegen, die bei mir nicht nur für Heuschnupfen und eine entsprechend gerötete Nase, sondern auch noch für allergische Hautreaktion sorgen. Manchmal würde ich mir am liebsten, die Haut abkratzen. Im Moment kommen noch die FFP2 Masken dazu, die auch nicht gerade für Wohlfühlatmosphäre in meinem Gesicht sorgen.
Das Schlimme: Cremes, die letztes Jahr noch super funktioniert haben, können ein Jahr später schon wieder zum Problem werden.
Im Moment komme ich ganz gut mit der Silbersalbe für gereizte Haut von Bioturm zurecht, die auch bei Neurodermitits und Psoriasis verwendet werden kann. Die gräuliche Creme ist von eher leichter Konsistenz und riecht neutral. Sie ist nicht besonders reichhaltig, beruhigt aber gut und ist – in Allergiehochphase – meine erste Schicht.

Bioturm Silbersalbe für gereizte Haut

Als großer Fan der Clarins Gesichtsöle, war ich extrem gespannt auf die neue Calm essentiel Linie, die auch ein Gesichtsöl – extra für besonders sensible und irritierte Haut – beinhaltet.

Das Huile restructurante Trockenöl lindert Trockenheit und Spannungsgefühle, beruhigt und spendet Feuchtigkeit, nährt intensiv und schützt.
Es riecht ganz leicht pudrig und meine Haut verträgt es extrem gut. Ich benutze es seit einiger Zeit regelmäßig morgens und abends – manchmal über der Silbersalbe – und bin sehr zufrieden damit.

Abends lege ich noch eine Schicht der Emulsion apaisante oben drauf, eine geschmeidige, leicht cremige Pflege, die keine fettige Schicht hinterlässt und die dafür sorgt, dass das Öl noch ein bisschen intensiver wirken kann.

Clarins Calm Essentiel für sensible Haut - Erfahrungen

Morgens nutze ich manchmal das Gel anti-rougeurs, das Rötungen dank spezieller Perlmuttpartikel und der darin enthaltenen Pigmente mildert und ganz leicht korrigiert. Die leicht grünliche Pflege, die sich eher wie ein Fluid denn wie ein Gel anfühlt, beruhigt spürbar und sorgt dafür, dass der Teint zum Beispiel um die Nase oder auf den Wangen ein bisschen gleichmäßiger und strahlender erscheint.

Alle drei Calm Essentiel Produkte enthalten übrigens Muskatellersalbei, der schon bei den Römern als heiliges Kraut bekannt war und zur Hautberuhigung eingesetzt wurde.

Damit klappt es auch mit den Selfies im März…

Clarins Calm Essentiel für sensible Haut - Erfahrungen

[Werbung / Kooperation PR Samples Clarins]

Sie möchten diesen Artikel teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.