Modeaffin, meinungsstark, mutig – ein Ü40 Blog über Mode, Beauty, Lifestyle und Reisen für Frauen über 40, 50 und 60

Oh, wie schön ist Panama City: die 7 besten Tipps für ein Wochenende in einer der schönsten Metropolen in Zentralamerika

Panama Sign Avenida Balboa
Panama. Was kommt einem da in den Kopf? Bananen und Janosch. Kanal. Banken. Vielleicht Kaffee. Dann hört’s aber auch schon auf.

Was für eine Überraschung wartete auf mich in Panama City. Es war vielleicht keine Liebe auf den ersten Blick, aber Liebe wurde es trotzdem.

Falls Sie der schönen Metropole auch eine Chance geben möchten, hier meine 7 besten Tipps:

 

1. Übernachten Sie im Tantalo Hotel in der Altstadt von Panama City, dem Casco Viejo

Tantalo Hotel Casco Viejo Panama City Erfahrungen
Das Hotel in der kolonialen Altstadt von Panama City ist eines der schönsten und hipsten Hotels der Stadt. Jedes Zimmer wurde von anderen lokalen Künstler*innen gestaltet. Dazu gibt es eine tolle Rooftop Bar.

TANTALO HOTEL
Calle 8 Este con Avenida B
Casco Viejo, Panama
+507 262-4030
http://tantalohotel.com/

2. Apropos: Nehmen Sie danach einen Cocktail in einer der vielen Rooftop Bars

Selina Casco Viejo Rooftop Bar Panama City Erfahrungen

Das Tantalo hat eine gute, das Selina hat eine coole (mit Pool, siehe Bild oben, unbedingt die Tacos probieren!) und auch die im Casa Casco ist zu empfehlen. Überall gibt es super Cocktails, gute Barfood, und einen Blick über die Altstadt und die Skyline der Neustadt inklusive.

3. Frühstück im Café Unidos

Café Unido Panama City

Es gibt viele tolle Cafés in Casco Viejo, dieses ist eines davon. Ihr Geisha Kaffee wurde sogar prämiert. Auch toll ist das Casa Sucre.

4. Casco Viejo

Casco Viejo Panama City

Bummeln Sie durch die UNESCO Weltkulturerbe Altstadt und werfen Sie einen Blick auf den spannenden Mix aus wunderschön renovierten Herrenhäusern und (noch) verlassenen Ruinen. Lost places meets Kolonialarchitektur. Jede Menge Cafés und Restaurants bieten schattige oder auch sonnige Plätzchen und wer mag, nimmt sich eine Empanada auf die Hand mit und beobachtet das bunte Treiben rund um den Plaza Francia. Die Instagram Fotoshootings, die man hier beobachten kann, sind eine Klasse für sich. Besonders schön ist es hier auch zum Sonnenuntergang.

5. Zum Lunch geht’s zum Fischmarkt

Octopus at the Seafood Market in Panama City

Lauter kleine Buden mit mehr oder weniger bequemen Sitzgelegenheiten bieten frischen Fisch und Meeresfrüchten, dazu gibt’s kaltes Bier oder Limonade mit Rohrzucker. Ist aber nur etwas für gute Nerven, denn jede Bude spielt ihre eigene Musik. Wer sich gut konzentriert, kann drei bis vier lateinamerikanische Lieder gleichzeitig hören. Eines lauter als das andere. Lohnt sich trotzdem, denn das Essen ist einfach, aber überall richtig gut.

6. Von hier aus schlendern Sie das Ufer entlang nach Norden, die Avenida Balboa entlang
Panama City Skyline from Avenida Balboa

Die langgezogene Parkanlage ist genau das richtige für ein Mittagsschläfchen auf einer Parkbank, einen Spaziergang oder eine Joggingrunde. 3,5 km erstreckt sie sich direkt an der Pazifikküste entlang. Bummeln Sie mindestens bis zum Panama Schild, um ein Selfie damit und der Skyline im Hintergrund zu machen.

Und weil ich mich ein bisschen schwer getan habe, es zu finden, hier für alle Fälle der Google Maps Link: Photo Parador – Cinta Costera
https://maps.app.goo.gl/h4q366RaxCGE6BxWA

 

7. Abendessen im Fonda Lo Que Hay

Fonda Lo Que Hay in Panama City Erfahrungen

Thunfischcarpaccio auf knuspriger Tortilla (Yuca tostada con carpacvio de atun) mit Zwiebelceviche. Und Fisch mit Meeresfrüchten aus dem Bananenblatt. Zum Niederknien. Allein dafür lohnt sich ein Besuch. Auch das restliche Essen ist super und der Blick auf die offene Küche spannend.
Einlass nur mit Impfnachweis.

Fonda Lo Que Hay
Edificio el Colegio, Calle Jose de Obaldia, Panama City, Panama

https://maps.app.goo.gl/1qfyA1YzJQGMddFX6

Auch toll:

Das Panamakanalmuseum in der Altstadt, ein Ausflug zur Miraflores Locks Schleuse des Panamakanals (im Norden der Stadt) und das von Frank Gehry entworfene Biomuseum, das dem Schutz und der Erforschung der Biodiversität Panamas gewidmet ist.

Panama City Casco Viejo stylerebelles

PS: Reisen in Zeiten von Covid

In Panama herrscht Maskenpflicht, überall im öffentlichen Raum, in öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Betreten der Restaurants und Cafés. Fast alle Panamaer (mit ganz wenigen Ausnahmen) halten sich vorbildlich daran. Am Tisch wird die Maske dann abgelegt. FFP2 Masken gibt es günstig in fast jedem Supermarkt (10 Stück für ca. 2 Euro). In einigen Restaurants wird der Impfnachweis kontrolliert.

Es gibt hier alles, was das Herz begehrt, sogar ein paar Biosupermärkte, und eine sehr gute medizinische Versorgung. Ich halte es für das ideale Einsteigerland für eine Mittelamerikareise auf eigene Faust.
Und falls Sie noch eine Empfehlung für die Packliste suchen: Das perfekte Reisekleid: Pocket dress von trvl drss by Zenggi Amsterdam und Die perfekten Reiseschuhe – Melissa x Campana Plastik-Ballerinas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert