Modeaffin, meinungsstark, mutig – ein Ü40 Blog über Mode, Beauty, Lifestyle und Reisen für Frauen über 40, 50 und 60

Die neue Freiheit: 11 Dinge, die wir im Alter zum Glück nicht mehr brauchen

Der Umgang mit dem Alter ist für viele von uns nicht einfach. Wir fragen uns: Was soll da schon noch kommen außer dem Abschied vom Beruf, Vergessenwerden und Vergesslichkeit? Nun, zum Beispiel so etwas Wunderbares wie der Ruhestand und damit verbunden eine nie zuvor gekannte Unabhängigkeit. Hier ist eine Liste der Dinge, die wir im Alter ganz bestimmt nicht mehr brauchen werden:

  • einen Wecker
  • Gäste, die uns auf Parties darüber aufklären wollen, dass wir durch unsere Reisen einen gewaltigen ökologischen Fußabdruck hinterlassen. (Denn das wissen wir schon lange und deshalb tun wir viel dafür, der Natur beim Überleben zu helfen.)
  • endlose und teure Sitzungen zum Färben beim Frisör
  • Mode-Magazine, die Frauen 60+ ausklammern
  • den Rat, dass es sich für eine ältere Frau nicht schickt, nackte Oberarme und Knie zu zeigen
  • Designer-Handtaschen und Designer-Garderobe als Eintrittscode der Erfolgreichen
  • eine Person sein, die andere von uns erwarten
  • ein Gegenüber im Restaurant, das über seine Diäten spricht, während wir unser schönes kalorienreiches Dessert löffeln
  • die Folter der Enthaarung der Bikini-Zone
  • sportliche Autos, in die man sich wie ein Klappmesser hineinfallen lassen muss und aus denen man nicht wieder herauskommt
  • Menschen, die vor 11 Uhr morgens unangemeldet vorbeikommen

 

Sie möchten diesen Artikel teilen?

4 Kommentare

  1. Maren Heine
    12/05/2022 / 12:51

    Liebe Ursel ,sehr viel Zeit ist vergangen ,als wir das letzte mal voneinander gehört haben.Es ist schon eine unruhige Zeit und wir alle hoffen auf bessere Zeiten.Zu aller erst möchte ich Ihnen ein Kompliment aus sprechen …..und zwar sehen Sie toll aus mit Ihrer natürlichen Haarfarbe.Mir geht es gut und ich habe mich an den wohlverdienten Ruhestand gewöhnt und es Ist einfach nur fantastisch,mein Mann und ich fahren Ende Juni in das von Ihnen geliebte Hotel Drei Zinnen.Aber wie Recht haben Sie mit Ihrem Beitrag zum Ruhestand,es dauert einige Zeit bis man dort ankommt und man lernt seinen Partner,40 Jahre verheiratet,auch noch einmal neu kennen,es ist eine neue Herausforderung,aber mein Mann und ich haben das hinbekommen.Alles was jetzt kommt haben wir uns nach einem langem Arbeitsleben auch verdient.Indiesem Sinne verbleibe ich mit den besten Grüssen ,Ihre treue Leserin Maren aus Magdeburg

  2. Ursel
    Autor
    12/05/2022 / 20:59

    Liebe Maren,
    danke für Ihre schöne Rückmeldung. Gut zu lesen, dass Sie die neue Lebensphase gemeinsam mit Ihrem Mann voll und ganz geniessen. Und wie ganz und gar wunderbar, dass Sie bald inm Hotel Drei Zinnen Urlaub machen. (Der Juni soll die beste Zeit dort sein.) Schönste Grüsse an Frau Watschinger und ihr Team.

  3. Maren Heine
    13/05/2022 / 16:06

    Liebe Ursel,gern werden wir Ihre Grüsse ausrichten,ich hatte mit der netten Frau Watschinger schon telefonischen Kontakt und sie war soetwas von freundlich und unkompliziert,jedenfalls freuen wir uns riesig auf den Urlaub.LIebe Grüsse Maren

  4. Susa Berg
    24/05/2022 / 21:20

    Liebe Ursel,
    Du hast an mich gedacht, ganz sicher! Mein Abschied vom Beruf war mit einem schönen Fest verbunden, alles war rund und richtig, ich war bereit – trotzdem hatte ich ein Gefühl wie Liebeskummer… verrückt oder?
    Aber es wird, von Tag zu Tag verschiebt sich die Skala mehr in Richtung „Ja zu meinem neuen Leben“.
    Herzliche Grüße nach Bielefeld
    Susa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.