Modeaffin, meinungsstark, mutig – ein Ü40 Blog über Mode, Beauty, Lifestyle und Reisen für Frauen über 40, 50 und 60

Was trägt man eigentlich im 3-Sterne Restaurant?

Es gibt ein Foto von mir, das ich Ihnen hier erspare, auf dem sitze ich auf einer Treppe neben dem Arzak und wechsle die Schuhe. Es hatte (wie so oft in San Sebastian) kurz geregnet, der Bordstein war nass und auf dem Weg zum Taxi wollte ich kein Risiko eingehen.
Ich trug also bei meinem Besuch in einem 3-Sterne Restaurant wunderschöne Highheels, die allerdings auf keinem einzigen Bild verewigt wurden und die ich mir auch hätte schenken können. Denn bei einem Sternedinner spielt sich – surprise surprise – alles oberhalb der Tischkante ab.

Wie wahrscheinlich jede Frau hab ich mir schon eine Menge Gedanken gemacht, was ich wohl in einem 3-Sterne Restaurant anziehen soll.

Superchic-glamourös? Klassisch-elegant? Man will ja irgendwie auffallen ohne aufzufallen, wenn Sie verstehen, was ich meine.
Aussehen, als würde man so ungefähr täglich in solchen Etablissements verkehren, aber doch der Einzigartigkeit dieses Events Rechnung tragen.

Die Einladung ins Arzak bekam ich kurz nach Mitternacht zum 50. Geburtstag vom tollsten Mann der Welt im Urlaub in Paris geschenkt.

Geburtstag in style in Paris stylerebelles

Zu meinem Glück oder Pech, je nach dem wie man es betrachten möchte, hatte ich also genau drei Tage Zeit mir diese Gedanken zu machen. Und nur eine Handvoll Möglichkeiten, nämlich genau das, was mein Koffer hergab.
Ich hab mich riesig gefreut und doch war mir auch ein bisschen mulmig. Drei Sterne sind ja mal eine Ansage! Die Entscheidung fiel auf ein kleines Schwarzes, einen Kaschmirschal (wegen der Klimaanlage) und eben besagte Highheels.

Ich würde sagen, ich war damit im guten Mittelfeld zwischen drei sehr gestylten Blondinen mit sehr hohen Schuhen und sehr figurbetonten Kleidern, die – so meine böse Unterstellung – vermutlich nur eine Vorspeise gegessen haben. Und den im Gegenzug überhaupt nicht aufgebrezelten jungen Männern in Hemd, Jeans und – halten Sie sich fest – Turnschuhen, die – so meine Beobachtung – das ganze 10-gängige Dégustationsmenü mit Weinbegleitung und zweimal den Brotkorb leer gegessen haben.

Der Service bedient alle gleich zuvorkommend und freundlich, erklärt die Gerichte, empfiehlt eine Weinbegleitung und gibt uns das Gefühl, der Einladung besonders aufmerksamer Gastgeber gefolgt zu sein, die es ausschließlich darauf abgesehen haben, uns einen schönen Abend zu kredenzen. Die Atmosphäre ist elegant, aber nicht steif, alles was man nicht kennt (Krautsterntang???) wird erklärt. Elena Arzak, die übrigens fließend Deutsch spricht, kommt mehrmals am Abend vorbei und unterhält sich mit uns. Sie erklärt einzelne Gerichte und die Geschichte dahinter (eine ausführliche Beschreibung des Tasting Menüs folgt hier im Blog noch) und witzige Anekdoten aus der Welt der Gourmetköche.

Von der ersten Minute an wird klar, dass sich hier Menschen versammelt haben, denen es darum geht, Essen zu genießen, sich überraschen und verwöhnen zu lassen.

Guavensorbet (Guava Frost) mit Eis von der fermentierten Zitrone und Acaipulver

Was trägt man also im 3-Sterne Restaurant? Flache Schuhe und ein Lächeln im Gesicht!

Sie möchten mehr über Elena Arzak und unseren Besuch im 3-Sterne Restaurant Arzak erfahren? Zu Gast bei Elena Arzak im 3-Sterne Restaurant Arzak in San Sebastián.

San Sebastian ist auch ohne einen Tisch bei Sterneköchen eine Reise wert… 7 Highlights, die Sie in San Sebastián essen, trinken und tun sollten.

2 Kommentare

  1. Karin
    01/08/2021 / 11:23

    So unterhaltsam geschrieben, liebe Cerstin , und Du kannst tragen was Du willst, Du siehst immer toll aus

    Und auch noch Glückwunsch nachträglich

  2. Cerstin
    Autor
    02/08/2021 / 15:41

    Liebe Karin, ganz vielen lieben Dank für die Glückwünsche und das nette Feedback. Und allerliebste Grüße aus Köln an Euch alle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert